Firebird-Datenbankserver der Version 1.x wird ab AMS.4 Version 6.0 nicht mehr unterstützt

Written by admin on 11. Januar 2012. Posted in AMS, Support

Die Entwicklungen in der IT schreiten mit riesigen Schritten voran, genau wie die Anforderungen unserer Kunden. Beiden Fakten tragen wir Rechnung. Daher sind auch wir von Zeit zu Zeit gezwungen, die Mindestvoraussetzungen für den Betrieb von AMS.4 anzupassen: Für Kunden mit AMS.4 – Mehrplatzsystemen wird ab der AMS.4-Version 6.0, die Ende März zur Verfügung stehen wird, die Unterstützung  für Firebird-Server der Version 1.x eingestellt. Unterstützt werden dann nur noch Firebird-Server der Version 2.1 und höher. Kunden, die noch auf einem Firebird-Server der Version 1.x oder 2.0 arbeiten, bitten wir, in der nächsten Zeit ein Update auf eine aktuelle Version (wir empfehlen das aktuelle Release Firebird 2.5) vorzunehmen. Weitere Detailinformationen finden Sie in folgenden Support-Dokumenten:

Für unsere Kunden mit Einzelplatzsystem ändert sich nichts, da dort die notwendige Aktualisierung mit dem Update automatisch vorgenommen werden kann.

An dieser Stelle sei noch einmal der ausdrückliche Hinweis auf eine regelmäßige Datensicherung gestattet: Ihre Daten sind ein wertvolles Gut!

Tags: ,

Trackback from your site.

Comments (2)

  • Maik Sommer
    23. Februar 2012 at 11:07 |

    Man sollte auch darauf achten dass bei netzwerkversionen von AMS auch im AMS Programmverzeichnis die Firebird Client-Zugriffsbibliothek „GDS32.DLL“ abgelegt ist. Diese hat ab Auslieferungszustand den Programmstand 1.5 RC8! Ich weiß noch nicht genau ob es Probleme gibt wenn man mit dem 1.5er Client auf einen Server mit Version 2.5 zugreift, die DLL wird aber auf jeden Fall benutzt und sollte meiner Meinung nach schon auf die Serverversion angepasst werden.

    Ich kann leider noch keine Langzeiterfahrungen wiedergeben, da mir das erst vor einigen Tagen bei der Fehlersuche unserer Datenbankprobleme im Haus aufgefallen ist. Das Update des Firebird Servers und der Austausch der Bibliothek ist erst heute über Nacht erfolgt.

    Ein Feedback seitens Assfinet wäre nett.

    Grüße aus der Lutherstadt
    Maik Sommer

  • 23. Februar 2012 at 14:20 |

    Guten Tag Herr Sommer,

    vielen Dank für Ihren Kommentar.
    Die gds32.dll im AMS-Verzeichnis wird nur für „embedded“ angebundene Datenbanken, also Einzelplatzsysteme verwendet.
    Ihr Firebird-Server ist also hiervon nicht betroffen.

    Mit den besten Grüßen aus der Grafschaft,
    Patrick Szillat

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.