Veröffentlichung Final Release AMS.4 7.1

Written by Patrick Schmitz on 22. Dezember 2017. Posted in AMS

Ab sofort steht AMS.4 Version 7.1.0.43215 als Final Release für alle Anwender mit gültigem Supportvertrag zur Verfügung.

Wenn Sie Ihre AMS.4 Installation aktualisieren möchten, sprechen Sie bitte den ASSFINET Support an, der Ihnen die Version dann bereitstellt. Nach Bereitstellung können Sie das Update mithilfe der Update-Anleitung in der ASSFINET Community selbstständig herunterladen und einspielen.

Das Final Release AMS.4 7.1 ist eine stabile Version, die in die Produktionsdatenbank eingespielt werden kann. Bitte beachten Sie, dass eine Umstellung von AMS.4 7.0 auf AMS.4 7.1 nur Sinn macht, wenn Sie nicht bereits die Umstellung auf ams.5 geplant haben.

Liste der Änderungen im Final Release 7.1.0.43215 gegenüber der als Release Preview veröffentlichten Version:

Allgemeine Verbesserungen

  • Die Dateivorschau für Email-Anhänge verwendet jetzt standardmäßig wieder den in Windows hinterlegten Viewer. Beim Ctrl+Aufruf wird der AMS-Viewer angezeigt.
  • BAV-Verträge werden in der Statistik jetzt korrekt berücksichtigt.
  • Korrektur: Benutzer mit Vermittlerfreischaltung oder Mandantenfreischaltung dürfen jetzt wieder den Kontoauszug des Vertrages und die Positionen einer Abrechnung sehen JIRA ID: SUP-118883
  • Die Abfrage beim Wiedereinstieg in con:center kann über die Einstellungen deaktiviert werden. JIRA ID: SUP-115888
  • Die automatische Dokumentenzuordnung folgt den neuen Regeln (SUP-120023). Bei der Vertragssuche für ein Dokument wird im dritten Durchlauf auf die Sparte verzichtet. JIRA ID: SUP-119916
  • Optionale Selektion für Berechnete Felder in der Postbestandsliste aus AMS.5 übernommen

Rechnungswesen

  • Im Abrechnungsjournal wird die Vermittlerprovision von der Maklercourtage subtrahiert
  • Der Referenzbetrag im Abrechnungsjournal wird jetzt summiert
  • Abrechnungsjournal/Offene Posten: Die Felder Maklercourtage, Vermittlerprovision und Referenzbetrag weisen die entsprechenden Beträge jetzt auch für Prämienzahler-Abrechnungen korrekt aus
  • Korrektur des Lesens der Notenummer (Generator) beim Inkassobuchen. JIRA ID: 77046
  • Historische OP-Listen können wieder geladen werden JIRA ID: VA-133
  • Die automatische Vorbelegung der Schadenregulierungsart „Eigenregulierung“ für neue Schäden zu Inkasso-Verträgen kann jetzt über eine Einstellung abgeschaltet werden.
  • Der Anzeige-Restbetrag für Teilzahlungsbuchungen wurde korrigiert für Verrechnungen von Gutschriften Das Ausbuchen von Beitragsdifferenzen erfolgt jetzt immer zum Tagesdatum JIRA ID: AMS4-11432
  • Für Schäden können jetzt auch Zahlungen in Fremdwährung erfasst werden Das automatische Anlegen und Ausbuchen von Reserven berücksichtigt neben der Leistungsart jetzt auch die Währung der Schadenzahlung
  • Die Variable InkSteuerInfotext funktioniert jetzt auch für enthaltene Gebühren korrekt JIRA ID: SUP-117033
  • Umsatzstatistik: Fehlerhafte Summierung der Nettoprämie korrigiert JIRA ID: SUP-119171
  • Buchen Manuelle F/V: Korrektur Rundung Steuerbetrag bei Buchung mit Steuer JIRA ID: SUP-119274
  • Die Fibu-Schnittstelle wurde an den neuen DATEV-Standardexport angepasst.
  • Die Felder Debitorennummer (Kunde) und Kreditorennummer/Debitorische Kreditorennummer (Gesellschaft) können ab sofort nur noch Zahlen enthalten. Altdaten müssen bei der Bearbeitung angepasst werden. JIRA ID: INB-71009
  • Der Bemerkungstext zur Provisionsdifferenz kann jetzt in den AMS-Kontoauszügen mit ausgewiesen werden. JIRA ID: AMS4-11244
  • SEPA-Mandantsgenerator: Es wird jetzt auch ein SEPA-Mandat generiert, wenn nur die IBAN ausgefüllt ist. Die BIC ist nicht mehr notwendig. JIRA ID: AMS4-11360
  • Der Bemerkungstext für eine Provisionsdifferenz kann jetzt über eine verwaltbare Vorschlagsliste befüllt werden. JIRA ID: AMS4-11244
  • AP-Buchungsdialog: Das Feld „Provisionsdifferenz nachhalten“ kann jetzt durch den Parameter INKASSO/PROVISIONSKONTROLLE,CHECKBOX_PD_AKTIV = NEIN automatisch als nicht angehakt voreingestellt werden JIRA ID: SUP-115882
  • Provisionsimport: Courtformel-Beträge müssen Courtage auf Bezugsgröße verwenden (sie sind die Bezugsgröße!)
  • Provisionsimport: Das Vorzeichen der Differenzenberechnung ist jetzt konsistent
  • Rechnungsdruck: Bei dem Versuch, mehrere parallele Rechnungdruck-Läufe zu starten, wird jetzt ein deutlicher Warnhinweis eingeblendet Rechnungsdruck: Unnötige doppelte Transaktion aufgeräumt
  • Maklerinkasso: Das Verrechnen von Rechnungen mit Gutschriften ist bei Abrechnung von Teilzahlungen mit VU und VM jetzt performanter JIRA ID: AMS4-11322
  • Für Beteiligungsverhältnisse können jetzt Prämienanteil und Risikoanteil getrennt erfasst werden. Das bekannte Feld Anteil ist dabei der Prämienanteil. Die Erfassung des Risikoanteils ist informativ.
  • Das Aufwandskonto für Vermittlerprovisionsbuchungen kann jetzt neben dem Vermittler auch über die Sparte vorbelegt werden. Die Sparte (Spezialisierung) gewinnt dabei über das im Vermittler konfigurierte Konto JIRA ID: MPPRJ-9
  • Provisionsimport: Beim Import von Fälligkeiten mit Defektzeitraum zu Beginn wird jetzt die Berechnung des unterjährigen Beitrages konsistent mit der Provisionskontrolle berechnet. JIRA ID: SUP-107425
  • Zugriffsrechte für Drucken wirken sich jetzt auch im Abrechnungsjournal aus Zugriffsrechte für Drucken konsistent
  • Negative Vertragsprämien erzeugen jetzt über „Inkassofälligkeiten buchen“ und Vertragsrechnung anlegen mit „Rechner“-Button Gutschriften JIRA ID: AMS4-11436
  • Das kfm. Runden von AMS rundet jetzt auch negative Zahlen betragsgemäß/ohne Vorzeichenbetrachtung JIRA ID: AMS4-11343
  • Im Menü Datei/Einstellungen können jetzt Kalenderjahre für das Buchen abgeschlossen werden JIRA ID: MPPRJ-9

Fehlerbehebung

  • Das Speichern und Wiederherstellen von Vertragshistorien mit Beratungstext funktioniert jetzt korrekt.
  • Die Benachrichtigung über Dokumente aus dem ImportCenter funktioniert jetzt fehlerfrei
  • Auswahl Neuanlage bei Druckaufträgen verhindert. JIRA ID: INB-72994
    Korrektur zu Prämienzahler / Beteiligung: Kopieren aller Datensätze eines Stichtags JIRA ID: MPPRJ-128
  • Das Problem beim Erstellen einer Serienmail aus dem Ergebnis einer Freien Selektion über Schäden wurde beseitigt.
  • Bei der Referenzsuche sind jetzt doppelte Ergebnisse mit gleicher Rolle ausgeschlossen.
  • Ohne das Recht Provision bleiben jetzt in der Vertragsmaske zum Sammelvertrag die Courtagefelder ausgeblendet.
  • Bei der Kunden-Neuanlage kann jetzt wahlweise auch auf Adressen aus den „Sonstigen Adressen“ zurückgegriffen werden
  • Einbindung des Mandanten in Referenzadressen-Selektionen beschleunigt
  • Dokumente können jetzt ebenfalls per Drag&Drop aus einem ams-Posteingang an eine Outlook E-Mail angehängt oder in das Filesystem exportiert werden.
  • Dokumente lassen sich jetzt per Drag&Drop aus dem ams-Dokumenteneingang an eine Outlook E-Mail anhängen oder in das Filesystem exportieren.

 

Trackback from your site.