Archive for April, 2014

AMS.4 Update 6.7 Final Release – ab sofort verfügbar

Written by Daniel Eisermann on 28. April 2014. Posted in AMS

Nach einer längeren Preview-Phase des Updates 6.7, die insbesondere durch viele SEPA-Fragestellungen und Verbesserungswünsche unserer Kunden geprägt war, stellt ASSFINET ab sofort die endgültige AMS.4 Version 6.7
für alle Inhaber eines Supportvertrages zur Installation zur Verfügung.

 

Wie bekomme ich das neue Update 6.7?

Wie üblich stellt ASSFINET die AMS.4 Version 6.7 automatisch zur Verfügung. So können Sie mit der bekannten
AMS.4-Funktion „Hilfe->Nach Updates suchen“ das Update 6.7 wie gewohnt installieren.

Bitte denken Sie daran, vor dem Einspielen des Updates eine vollständige Sicherung Ihrer Daten vorzunehmen.

Um einen bestmöglichen Nutzer-Support beim Ausrollen des Updates zu gewährleisten und Ihre möglichen Rückfragen zeitnah beantworten zu können, wird das Update in den kommenden Wochen chargenweise ausgeliefert. Wenn für Ihre AMS.4-Version also momentan kein Update verfügbar ist, bitten wir um ein wenig Geduld. Der Administrator Ihrer AMS.4-Installation wird bei Anmeldung automatisch auf die Verfügbarkeit Ihres Updates hingewiesen.

 

Inhalte des Updates 6.7:

Neben den bereits angekündigten Neuerungen der AMS.4 Version 6.7 Preview wurden viele weitere Verbesserungen und Erweiterungen in AMS.4 vorgenommen.

 

Folgende Themenschwerpunkte wurden dabei gesetzt:

Finanzanalyse – Beraten Sie Ihre Kunden bedarfsorientiert und steigern Sie gleichzeitig Ihren Vertriebserfolg:

Beim Start der integrierten AMS.4 Finanz-Analyse übermittelt AMS.4 alle relevanten Kunden-, Partner- und Kinderdaten sowie deren Vertragsdaten an den Rechenkern. Fehlende Daten können flexibel während des Beratungsprozesses bearbeitet und vervollständigt werden.

Über die Einkommenssteuerberechnung und die Berücksichtigung der bekannten Ausgabepositionen wird die aktuelle Liquidität Ihres Kunden und dessen Partner ermittelt. Die Liquiditätsdarstellung dient als Orientierungshilfe für den Endkunden und unterstützt Sie und Ihr Beraterteam bei der Ermittlung des möglichen Investitionsbetrages.

Der finanzmathematische Rechenkern ermittelt die wichtigen biometrischen Risiken, wie Altersvorsorge, Berufsunfähigkeit, Hinterbliebenenabsicherung, Pflegefall, sowie längere Krankheit und Unfall. Nach abgeschlossener Analyse werden diese für den Endkunden graphisch aufbereitet und in übersichtlichen Diagrammen verständlich visualisiert.

Nach abgeschlossener Beratung werden alle Berechnungsergebnisse in einer Kundenauswertung zusammengefasst und im PDF-Format in Ihrem individuell hinterlegbaren Design im Postbestand des Kunden abgelegt. Die in der Beratung erfassten Angebote werden automatisch als Angebots-Vertrag in AMS.4 abgelegt.

 

DigiPro:

Die Anzahl an Produktpartnern, mit denen AMS.4 volldigitale Prozesse abwickeln kann, wurde weiter ausgebaut. Über DigiPro stehen nun folgende Produktgeber und Vergleichssysteme (in alphabetischer Reihenfolge) zur Verfügung:

Produktgeber

–          Allianz (DL, TAA)
–          AXA (DL, DT)
–          Gothaer (DL, DT im Testbetrieb)
–          Haftpflichtkasse Darmstadt (DL, TAA, DT)
–          Helvetia (TAA)
–          VEMA (TAA, DT)
–          VHV (DL,TAA)

Vergleicher

–          Franke&Bornberg (VG, TAA, DT)
–          Innosystems (VG, TAA, DT)
–          Nafi-Online (VG, TAA, DT)
–          Softfair (VG, TAA, DT)

DL = DeepLink (direkter Einsprung in der VU-Portale)
TAA = Tarifierung, Angebot, Antrag mit Übergabe von Daten aus AMS.4
DT = Daten- und Dokumentenübertragung vom Produktgeber an AMS.4
VG = Vergleich von Produkten

 

Beratungsgebiete:

Das aktuelle Thema „Arbeitskraftsicherung“ hat im Feedbackforum zu einer lebhaften Diskussion geführt, wie dieses Themengebiet über die Spartenverträge in AMS.4 abgebildet werden kann, da den einzelnen Verträgen z.B. Unfall, Leben, Renten von Außen nicht angesehen werden kann, welcher Art der Absicherung mit diesen Verträgen vorgenommen werden sollen.

Deswegen wurde eine weitere Strukturierung / Klassifizierung der Sparten-Verträge nach Beratungsgebieten wie z.B. Arbeitskraftsicherung, Sachwertabsicherung, Haftungsabsicherung, Vermögensaufbau, etc. vorgenommen, über die bspw. in den Vertrags- und Bestandslisten gruppiert werden kann, um schneller Versorgungslücken  aufzeigen und erkennen zu können. Der allgemeine Vertragsspiegel wurde ebenfalls um diese Information erweitert.

 

ELO-Schnittstelle:

In einer Vielzahl an Unternehmen werden bereits vor dem Einsatz von AMS.4 Dokumentenmanagement-Lösungen eingesetzt. Um die bereits existierenden Dokumentenmanagement-Lösungen (DMS) in AMS.4 besser integrieren zu können, wurde das AMS.4 DMS-Modul um eine Schnittstelle zu externen Dokumentenmanagement-Lösungen erweitert.

Da die Anzahl an verfügbaren Lösungen am Markt sehr groß ist, hat ASSFINET sich für eine Standardschnittstelle zum verbreiteten ELO DMS-System entschieden, die im Rahmen des AMS.4-DMS-Modul  automatisch mit diesem Update zur Verfügung gestellt wird.

Anbindungen an weitere DMS-Systeme sind ebenfalls machbar. Solche Anbindungen werden im Rahmen eines Individualprojekts geprüft und realisiert. Bei Interesse sprechen Sie uns an. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot.

 

Fenster für wichtige Informationen

Aus dem Feedbackforum wurde die Anregung aufgenommen, wichtige Informationen für die AMS-Datenobjekte Kunde, Vertrag, Schaden, Vermittler und Gesellschaft für den Anwender einfach sichtbar darstellen zu können. Aus diesem Grund haben wir ein Popup-Fenster geschaffen, wo diese Informationen im Fließtext eingegeben und farblich markiert werden können. Wird ein entsprechender Datensatz geöffnet, so erscheint direkt ein Popup-Fenster, welches die hinterlegten Informationen darstellt.

                           

Verkehrssteueränderungsgesetz

Ende 2012 sind durch das Verkehrssteueränderungsgesetz bedeutsame Änderungen bei der Versicherungssteuer erfolgt. Zu den Auslegungs- und Anwendungsfragen hat der GDV einen Fragen- und Antwortenkatalog  erstellt, der mit dem Bundesministerium der Finanzen (BMF) abgestimmt ist. Diese Orientierungshilfe für die praktischen Auswirkungen ist Grundlage der Umsetzungsarbeiten in AMS.4 Version 6.7 gewesen. Obwohl das BMF ausdrücklich darauf hinweist, dass die Aussagen keine Rechts- oder Bindungswirkung entfalten, geht der GDV davon aus, dass sich die Finanzbehörden grundsätzlich an die vom GDV getroffenen Aussagen halten werden.

Mit der Version 6.7. werden nun alle bekannten Anforderungen betreffend „Ausweis“ weitergehender Angaben zur Versicherungssteuer zur Verfügung gestellt. Zur Vereinfachung der notwendigen Formularanpassungen wurden neue Textvariablen eingeführt, die vom Benutzer selbstständig in die Rechnungsformulare eingepflegt werden müssen.

Konkret erfolgt mit den Textvariablen der Ausweis der notwendigen Informationen zur Versicherungssteuer für Vertragsrechnungen, Sammelvertragsrechnungen und Rechnungen mit beteiligten Versicherern

 

Freie Selektionen

Die freien Selektionen sind um den „Experten-Modus“ erweitert worden, welcher es ermöglicht, dem technisch versierten Anwender (oder unserem Support) direkte SQL-Abfragen auf der Datenbank zu ermöglichen. Die Abfrage kann gespeichert werden und durch jeden Anwender jederzeit wieder ausgeführt werden. Damit können auch komplexe Abfragen oder Reports regelmäßig wiederholt werden. Die Ergebnisse können wie aus den „Freien Selektionen“ gewöhnt durch Excel-Export, Serienbriefe etc. weiterverarbeitet werden.

 

SEPA

Das mit der Version 6.0. eingeführten SEPA-Modul erhält weitere Anpassungen und Erweiterungen, die durch unsere Kunden gewünscht wurden. Dabei wurden die Kontoinformationen für Kunden, Verträge, Kontakte, Vermittler und Gesellschaften vereinheitlicht und um die Felder Beschreibung und Inhaber ergänzt. Ferner wird das SEPA-Mandat um die Information „Letzte Nutzung“ erweitert, welches automatisch durch AMS.4 gepflegt wird.

  • SEPA-Ausführungsdatum = Fälligkeitsdatum für zukünftige Fälligkeiten korrigiert
  • DTAUS/SEPA: Bei Mahnstop den Einzug verhindern (optional abschaltbar)
  • Bankverbindungen auch dann valide ziehen und für die SEPA-Vergabe berücksichtigen, wenn nur IBAN gepflegt ist
  • Strukturierung des IBAN-Felds zur einfacheren Bearbeitung und Eingabe von IBAN
  • Direkte IBAN-Validierung bei der Eingabe der IBAN an jedem IBAN Feld
  • Einzelkonvertierung  von Kontonummer und BLZ in IBAN und BIC
  • Trennung von Erst- und Folgelastschriften bei der Erzeugung von SEPA-Dateien
  • Diverse Anpassungen und Erweiterungen des IBAN/BIC Konverters zur besseren Fehlerbehandlung
  • Änderungen und Erweiterungen der SEPA-Dateierzeugung, um Kompatibilität zu diversen Banken herzustellen
  • Der Fehler 401 (unklare IBAN) wird jetzt als Warnung dargestellt
  • Nicht rausgeschriebene SEPA-Sätze werden mit einem Fehlerstatus zurückgeliefert
  • Lieferung von Erst- und Folgelastschriften innerhalb einer Datei mit massivem Warnhinweis versehen
  • Die Formel für SEPA-Generierung ist jetzt nachträglich editierbar
  • Lookup-Dialog für BIC ist jetzt wieder aktiviert
  • Fehlerbehebungen im IBAN-Konverter:
    • Das Konvertierte Vermittler-IBAN aus der 2. Kontenverbindung überschrieb nun nicht mehr die Konvertierung die IBAN der 1. Kontoverbindung.
    • Fehlerhafte BIC- und IBAN-Werte werden nun deutlich Verbessert zurückgemeldet
    • „Gehe-Zu“ im IBAN-Konverter Gesellschaften wurde optimiert

 

Neben den Themen-Schwerpunkten des Updates wurden unzählige weitere Verbesserungen und Erweiterungen, die von unseren Anwendern an ASSFINET herangetragen wurden, umgesetzt:

 

Allgemeine Optimierungen:

  • Performanceoptimierung in den Bereichen
    • Selektion Kundenlisten in großen Beständen
    • Speichern von Verträgen
    • Vertragsberechnung Sammelverträge für Verträge mit vielen Unterverträgen
    • Laden von Vorgängen mit vielen Einträgen
    • Inkassofälligkeiten in großen Beständen
  • Zugriffsrechte für Freie Selektionen können jetzt über die Kategorie gesteuert und am Benutzer im Bereich der Rechtezuordnungen individuell gesteuert werden
  • Die Vorschaufunktion wurde in den DMS/Brief-Archivierungsdialog integriert
  • Integration eines Expertenmodus für Freie Selektionen, der die Verwendung von SQL-Abfragen ermöglicht und diese speichert
  • Das Verschieben kompletter Kunden inkl. aller Informationen auf andere Kunden wurde ermöglicht („Dublettenpflege“)
  • Das Verschieben von Schäden zu anderen Verträgen wurde ermöglicht
  • Neue Textvariablen zum Druck eines Adressblocks (inklusive Anrede und ohne Leerzeichen) wurden für die Felder Kunden und Adressen generiert (vnadressz1, vnadressz2, vnadressz3, vnadressz4, vnadressz5, vnadressz6)
  • Erweiterung Import von AMS-XML Daten für mehr Datenobjekte und Anwendungsfälle
  • Das Sortieren im Navigator in alle Richtungen wurde ermöglicht
  • Es wurde eine Überarbeitung diverser AMS-Benutzerrechte durchgeführt
  • Dateinamen mit Leerzeichen können nun aus dem Postbestand geöffnet werden
  • Historische Beratungsprotokolle aus „EU-Doku+“ können wieder korrekt geöffnet werden
  • Lesen des favorisierten Mandanten fehlte wenn ein Benutzer die Benutzerverwaltung eines anderen Benutzers startete
  • Die Spellcheck Funktion wurde gegen gelegentliche Fehlermeldungen abgesichert
  • Ein ergänzender Text zur Mandantenauswahl war in der Benutzer-Maske nicht sichtbar
  • Webseiten aus Adress- und Kundenverwaltung haben nun auch das Dialogfeld „Speicherung der Auswahl“
  • Erneutes Lesen nach dem Bearbeiten eines Dokumentes im Postbestand ist nun möglich
  • Die gedruckte Umsatzstatistik ist nach Anpassung der Kundenliste wieder vollständig
  • Speichermöglichkeit bei Rückkehr aus con:center vor Aktualisierung der Vorgangsmaske
  • Es wurde ein Prüfung der Mandatsreferenz auf zulässige Zeichen mit Korrektur integriert
  • Importe von Vorgängen ohne Vorgangsnummer erhalten eine systemgenerierte Vorgansnummer
  • Für Geplanten Aufgaben wurde die verfrühte Ausführung bei definierter Beginnzeit korrigiert
  • Zukünftige Termine/Wiedervorlagen aus Tagesmappe wurden aus der Tagesmappe entfernt
  • Standardordner mit Inhalt wird zum Umbenennen erkannt
  • DMS-Eingang: Die Vorschau wird nicht bei Mehrfachauswahl anzeigen
  • Adress-Lookup im Dokumenteneingang berücksichtigt jetzt die die Anzeige der „Sonstigen Adressen“
  • Zukünftige Vertragshistorien sind erneut erlaubt
  • Korrektur der Bezeichnung „Spartenteil Maschinenversicherung“
  • Die Zuordnung der Referenzadresse im DMS-Eingang wurde ermöglichen
  • Der Emailversand von verlinkten Dokumenten wurde optimiert
  • Das Speichern der Schlagwort-Kategorie bei neuangelegten Schlagworten ist möglich
  • Freie Selektion: Das Ergebnis lieferte bei einer Selektion zweimal das Ausgabefeld „Belegte Sparten“
  • Fehler beim Abruf von Mails in bestimmten Konstellationen behoben
  • Auswirkung Recht „geschützte Dokumente“ auch für Dokumentenliste im Navigator ersichtlich
  • Selektionsvorlagen InfoCenter: Der Ausgewählte Zeitraum wird logisch gespeichert
  • Das Termin-Feld „Angelegt“ wurde für Freie Selektionen aktiviert
  • Übernahme des Postbestandes bei einem Wechsel Gesellschaftsdaten
  • Postbestand: Das Verschieben oder Löschen wirkt sich auf alle markierten Dokumente aus
  • Die Auswahl des Ansprechpartners bei Neuanlage eines Vorgangs ist jetzt sofort möglich
  • Die Terminliste im „Fortlaufend-Editieren“ Modus wurde korrigiert
  • SYSTEM-Schlagworte können jetzt in den normalen Schlagwort-Listen ausgeblendet werden
  • Terminliste: Checkbox „Alle markierten Termine zur Kenntnis nehmen“ wurde angepasst
  • Postbestand: Das Umbenennen von Standardordnern wurde angepasst
  • Die Synchronisierung für Aufgaben und Termine wurde verbessert, jetzt wird beim Verschieben von Terminen in Outlook 2013 das Enddatum beachtet
  • Die Vertrags-Prüfung wurde auf „Kunde“ erweitert. Dies führte, falls der Kunde nicht mehr existiert, bei der Vertragsverlängerung zu missverständliche Mandanten-Fehlermeldung
  • Systemschlagworte zur Cloud-Synchronisation in der Freier Selektion ist nun über die neue Cloud-Menüfunktion steuerbar
  • Es wurde ein Mandantenfilter für Gesellschaftslookup in der Vertragsmaske berücksichtigt
  • Der Cursor-Position im Dokumenteneingang nach einem Emailaufruf wurde beibehalten
  • Die Finanzanalyse erhält ein Shockwave Update von Version 11 auf Version 12
  • Ein Focuswechsel bei der Anzeige von PDFs in der Dokumentenvorschau im Dokumenteneingang/Postbestand wird verhindert
  • Hinweismeldungen bei Verträge mit Info-Gesellschaften in „Eigen-Verträge“ sind jetzt Abschaltbare
  • Das „Erstellungsdatum“ von Outlook-Mail bleibt bei Drag’n Drop in den Postbestand/Dokumenteneingang erhalten
  • Konsistente Feldumbenennung von Adresse und Kontakt im System
  • Bei der TAPI-Rufnummernerkennung sind nun benutzerbasierte Filter für alternative eingehende Nummern-Prefixes via Registry definierbar
  • Die Übernahme der Felder Von/An bei Verschieben von Postbestand in Dokumenteneingang ist jetzt möglich
  • Das Layout der Auswahlbox für Terminsynchronisation wurde überarbeitet und verbessert
  • Erweiterungen der Spartenmaske in Krankenversicherung wurden angelegt
  • Das Kundenstatusblatt wurde um Offene Posten erweitert
  • Die Barmenia KFZ-Verträge werden im GDV-Import gesteuert und über das Kennzeichen „Versicherungssteuer-frei“ zukünftig als Bruttoprämien importiert
  • Die Postleitzahlendatenbank wurde auf den aktuellen Stand (2014) aktualisiert und steht zum Abruf unter http://blog.assfinet.de zur Verfügung
  • Aufwände: Beim Buchen aus Vorgängen wird nicht mehr die Wiedervorlage als Datum gesetzt
  • Das Feld Rechnungsadresse für Kunden und Verträge ist jetzt über „Freie Selektionen“ auswertbar
  • Neues berechnetes Feld “Ist Prämienzahler bei wie viel Verträgen” für Adressen und Kunden
  • Neues berechnetes Feld “Hat Prämienzahler” für Verträge
  • Mehrfachdokumentenauswahl bei Übernahme von Dokumenten in einen Vorgang wird berücksichtigt
  • Speichern der Absenderadresse bei Import + Drag&Drop von Outlook-Mails
  • Export in XLSX ohne Zeilenbegrenzung
  • Das Antragsdokument kann im Vertrag verlinkt werden
  • Sammelbearbeitung im Infocenter kann nun auch das Feld „Kategorie“ ändern

 

Optimierungen im Bereich Schaden:

  • Es wurden spartenspezifische Schadenmasken für beliebige Sparten durch Plug-Ins berücksichtigt
  • Bei Schadenzahlungen wurden Vorbelegungen für Zahlart und Maklerkonto hinterlegt
  • Es gab eine Überarbeitung im Dialog „Schadenzahlungen buchen“ mit modularen Adresskomponenten
  • Die Validierung der Schadenzahlung akzeptiert nun auch IBAN/BIC
  • Die Abrechnung der Schadenzahlungen an Kontakte kann Zukünftig über den Schlüssel „INKASSO/SCHADENSABRECHNUNG“, „SAMMELABRECHNUNG“, „JA/NEIN“ gesteuert werden, ob Schadenzahlungen an Kontakte wie bisher auch die an Kunden in einzelnen Abrechnungen ausgezahlt werden, anstatt auf einer Abrechnung zusammengefasst zu werden
  • Variablen aus Schadenzahlungen im Schadenbelegdruck können zur Verfügung gestellt werden
  • Schäden zu Unterverträgen werden jetzt in der Schadenliste angezeigt
  • Schadenmaske: Das Lookup für Bearbeiter Makler auf Useradressen wurde verbessert
  • Schadenmeldung werden nicht mehr automatisch versenden sondern im MailDialog geöffnet
  • Der Änderungsdienst für Einzelübertragung im Hauptobjekt Schaden wurde ermöglicht

 

Optimierungen im Bereich Rechnungswesen:

  • Im Produkt-Provisionssatz-Modell kann AMS.4 bei der Hinterlegung von Provisionsformeln nun auch Formeln zur Provisionsmaximierung berücksichtigen
  • Druck Schadenformulare – Vertragsinformationen können mit angedruckt werden
  • Mahnungsdruck – Vertrag und Spartendaten können mit angedruckt werden
  • Neues Zugriffsrecht für die Buchung von Zahlungsvorgängen
  • Optionaler Lösch-Storno für Schadenzahlungen, die noch nicht abgerechnet wurden
  • Schadenzahlungen – es steht das Feld Entschädigungsart auch für Regresse wieder zur Verfügung, um eine statistische Eingrenzung zu ermöglichen
  • Provisionskontrolle: Courtagebetrag für Prämien-Fälligkeiten wird angezeigt und summiert
  • Kontoauszugsimport: Bei entsprechend vorhandenem Zahlbetrag werden Mahngebühren zur Abrechnung automatisch gebucht
  • Die Selektion großer Mengen zu buchender Inkassofälligkeiten wurde beschleunigt
  • Provisionskontrolle: Bei manuellen Buchungen von Provisionen mit unterjähriger Zahlweise zur Jährlich-Verträgen wurde die Berechnung der Effektivcourtage um Rundungsfehler bereinigt
  • Es ist jetzt möglich, Positionen für die Gesellschafts- und Vermittlerabrechnung über das Datum der Kundenzahlung gegen zukünftige Zeiträume abzugrenzen
  • Auf der Gesellschaftsabrechnung ist in neuer Variante mit Kundenzahlung = Sperrdatum zusätzlich die OP-Liste um Positionen angereichert, die in einer zukünftigen Abrechnung enthalten sind
  • SEPA/Prämienzahler: Das SEPA-Mandat kann jetzt zusätzlich an der Prämienzahler-Verbindung erfasst werden, wenn es abweichend von Kunde und/oder Vertrag ist
  • Es wurde ein „Registry-Schalter“ zum Menüpunkt Direktzahlung des Versicherungsnehmers an Versicherungsunternehmen standardmäßig eingeschaltet
  • Die Performance des Sammelrechnungsdruckes mit Versicherungssteuerausweis in Positionen wurde drastisch gesteigert
  • Das Wort „Versicherungsteuer“ in den Pflichtangaben der Prämienrechnung ist jetzt konsistent benannt
  • Verwendungszwecke im Prämienbuchungsdialog sind zukünftig editierbar
  • Im Bereich der Prämien-Zahlungsdetails wird ab jetzt das letzte verwendete Konto gemerkt
  • Jetzt können Mahnkarenzen optional auch für Rücklastschriften angewendet werden
  • Den Ausdruck der Steuerinformationen kann man jetzt optional per Parser-Variablen auf eigene Bedürfnisse anpassen
  • „Abrechnung erstellen“ wurde bei manueller Erhöhung der Stornoreserve unsichtbar gemacht, da die Erhöhung nur das Buchungskonto belastete
  • Weitere Anpassung im Hinblick auf konsistente Rundung in Provisionskontrolle und Buchungsdialogen
  • Kontoauszug importieren: Die Funktion Markierte Buchen wurde optimiert und läuft jetzt ohne stehenbleibende Datensätze
  • Ausweis Versicherungsteuerangaben: Korrektur Produktbeteiligungen, Layout Textblock Beteiligte Versicherer angepasst
  • Weitere Anpassung an der Courtageberechnung:
    • Das Mandant über Kunde ziehen wurde für folgende Vorgänge ermöglicht
    • Inkassofälligkeiten buchen aus Vertrag
    • Sammelvertragsrechnungen erstellen aus Vertrag
    • Inkasso Classic: Funktionen/Bearbeiten/Ertrag wurden reaktiviert und überarbeitet

 

Regelmäßige Webinare

Written by admin on 28. April 2014. Posted in AMS

Im Mai 2014 starten wir mit regelmäßigen Webinaren zur verschiedenen Themen des  Makler-Alltags. Die Webinare werden ca. 30 Minuten dauern mit max. 10 Teilnehmern, im Anschluss können Fragen zum vorgestellten Thema gestellt werden. Wir möchten damit erreichen, dass unsere Kunden die Funktionen des AMS.4 voll ausschöpfen und effizient nutzen können.

Die Themen teilen sich nach Erfahrung bzw. nach Zielgruppen auf, um unsere Kunden bedarfsgerecht zu schulen, es wird Veranstaltungen für Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten geben, darüber hinaus reine Administrator-Schulungen, um die Administration des AMS.4 zu vereinfachen.

Bedingung für die Teilnahme an der Webinar-Reihe ist ein gültiger AMS.4 Supportvertrag.

 

Update 6.7 kennenlernen

Die im April erscheinende Version 6.7 beinhaltet viele Neuerungen und Verbesserungen, die wir Ihnen im Rahmen unserer Webinar-Reihe näher bringen möchten. Der Update-Info und dem entsprechenden BLOG-Eintrag können Sie Details zu den Erweiterungen und Verbesserungen entnehmen. Anhand dessen werden wir unsere Webinar ausrichten.

Zielgruppe: Alle

 

Termine

Die folgenden Termine stehen für das Webinar „Update 6.7 kennenlernen“ zur Verfügung.

08.05.2014 um 11:00 Uhr – freie Plätze: 0
13.05.2014 um 11:00 Uhr – freie Plätze: 0
14.05.2014 um 15:00 Uhr – freie Plätze: 0
15.05.2014 um 11:00 Uhr – freie Plätze: 0
20.05.2014 um 11:00 Uhr – freie Plätze: 0
22.05.2014 um 15:00 Uhr – freie Plätze: 0

 

Anmeldungen

Anmeldungen senden Sie bitte unter Angabe von Firmenname, Name, Vorname, email-Adresse, Lizenz-Nummer sowie Wunschtermin an folgende email-adresse: webinar@assfinet.de.  Ihre Anmeldung ist verbindlich, sobald Sie eine Bestätigung erhalten haben.

 

Hinweis: Die Webinare sind nur für Kunden mit gültigem Support-Vertrag.
 

Geburtstagsliste als Startseite

Written by admin on 22. April 2014. Posted in AMS

Hier beschreiben wir Ihnen eine Möglichkeit, wie Sie mit Hilfe der freien Selektionen eine Geburtstagsliste Ihrer Kunden erstellen können und diese beim Start des AMS.4 direkt angezeigt wird.

Gehen Sie über Menü > Kunden > Selektionen zu den freien Selektionen und klicken auf Neuanlage. Hier vergeben Sie eine Beschreibung, wählen Quelle und Ausgabe. Im Anschluss fügen Sie zwei Bedingungen (siehe Bild) hinzu, dies geschieht über den „Button“ Neuanlage am linken unteren Bildrand.

01

Wenn Sie diese Felder eingetragen haben, wechseln Sie auf den Reiter Ausgabe und geben dort die Felder ein, die Sie in der Selektion sehen wollen. Es sind beispielhaft einige Felder eingefügt worden.

 

02

Zum Schluss speichern Sie die Selektion.

 

03

 

Damit diese Selektion als „Startseite“ genutzt werden kann, führen Sie diese Selektion einmalig aus, klicken danach auf Menü > Fenster > Als Startseite festlegen und Ihre neue Startseite steht nach einer Neuanmeldung zur Verfügung.

 

04

Stromausfall Grafschaft

Written by Daniel Eisermann on 17. April 2014. Posted in AMS

Sehr geehrte Geschäftspartner,

durch einen 1,5 stündigen Stromausfall des gesamten Gewerbegebietes an unserem Hauptstandort waren unsere Mitarbeiter in Grafschaft heute von 09.00 – 09.50 Uhr telefonisch und per Email nicht erreichbar.

Wir bitten die Störung zu entschuldigen und stehen ab sofort wieder für Sie zur Verfügung.

Ihr ASSFINET-Team

Assfinet intern

Written by admin on 14. April 2014. Posted in AMS, Support

Bitte beachten Sie, dass der Support am 14.04.2014, von 11 – 13 Uhr nur eingeschränkt erreichbar ist, wir bitten um Ihr Verständnis.

Neues KFZ-Typklassenverzeichnis April 2014

Written by Daniel Eisermann on 9. April 2014. Posted in AMS

Mit dem nächsten AMS.4 Update stellen wir ein aktualisiertes KFZ-Typklassenverzeichnis für unsere Nutzer bereit.

Damit Sie diese Aktualisierungen bereits jetzt in Ihr AMS.4 einspielen können, stellen wir Ihnen diese Verzeichnis vorab zur Verfügung.

KFZ-Typklassen (Stand: 2014, Nachtrag 3)

Wie werden die Aktualisierungen in das AMS.4 eingespielt?

Den Import der neuen Daten können Sie in jeder aktuellen AMS-Version ganz einfach selbst durchführen:

  1. Die neuen Dateien herunterladen und speichern.
  2. Anschließend gilt es nun die Datei in AMS.4 einzulesen: Hierzu dienen Ihnen die Menüpunkte 1) Datei -> 2) Importieren -> 3) AMS.4-Vorbelegungen

Import eines Typenklassenverzeichnis

Wichtig: Anwender die noch eine AMS.4-Version kleiner 5.1 benutzen, wenden sich bitte an den Support.

Vertragsspiegel ohne Tabelle aufbauen

Written by admin on 4. April 2014. Posted in AMS

Ein Vertragsspiegel ohne Aufbau mit einer Tabelle kann dann notwendig werden, wenn der Vertragsspiegel eines Kunden nicht auf eine Seite passt. Damit kann verhindert werden, dass der Vertragsspiegel abgeschnitten wird.

Um einen Vertragsspiegel ohne Tabelle aufzubauen, gehen Sie bitte wie folgt vor.

  • Laden Sie die Datei herunter  und speichern Sie die Datei z.B. in Ihr AMS-Verzeichnis.
  • Rufen Sie im AMS den Menüpunkt „Datei – Importieren – AMS-Vorbelegungen“ auf und wählen Sie die soeben gespeicherte Datei aus.

Unter „Organisation – Formularwesen“ steht Ihnen nun eine eigene Vorlage für den Vertragsspiegel zur Verfügung.

Eine Anpassung ist wie folgt möglich:

  1. Unter Formulare finden Sie das Formular „Vertragsspiegel Vorlage aus Assfinet Community“. Dieses beinhaltet ein Deckblatt sowie eine Schlussseite, die Sie beliebig anpassen können. Die im Formular enthaltene Formel sorgt für den Aufruf der eigentlichen Vertragsspiegel-Daten.
  2. Möchten Sie die eigentlichen Vertragsspiegel-Daten verändern, rufen Sie im Formularwesen die Rubrik „Formularbausteine“ auf. Einen für alle Sparten gültigen Baustein finden Sie bereits vor: „Vertragsspiegelbaustein aus der AssFiNET Community“. Dieser kann nach Belieben angepasst werden.
  3. Sollen einzelne Sparten davon abweichend dargestellt werden, können für diese eigene Formularbausteine angelegt werden. Kopieren Sie dazu zunächst den vorhandenen Baustein „Vertragsspiegelbaustein aus der AssFiNET Community“ und bearbeiten Sie anschließend über den Button „Titel und Katalog bearbeiten“ den Titel. Über den „Objekttyp“ legen Sie fest, für welche Sparte der Baustein gilt. Der Baustein lässt sich anschließend per Doppelklick aufrufen und mit den gewünschten Variablen ergänzen.
  4. Nachdem Sie den Baustein angepasst haben, rufen Sie die Registerkarte „Datengruppen“ im Formularwesen auf und doppelklicken dort den Eintrag „Vertragsspiegel aus der AssFiNET Community“. Über „Baustein zuordnen“ können Sie den soeben erstellten Baustein dann Ihrer neuen Vertragsspiegelgruppe hinzufügen.

Hinweis: Beim Bearbeiten muss ggf. die Tabelle noch entfernt werden.