Archive for April, 2008

AMS und die große weite Welt

Written by admin on 29. April 2008. Posted in AMS, BiPRO

Im September 2007 war das Thema „Extranets der Versicherer – Freud und Leid“ in diesem Blog schon ein Thema. Ein Thema, das offenbar aktuell bleibt: Im aktuellen Versicherungsmagazin (Ausgabe 4/2008) werden nun Ergebnisse einer Maklerbefragung vorgestellt, die das gleiche Thema hatte. Mit Ergebnissen, die sich mit unseren bisherigen Beobachtungen decken:

  • 92% aller befragten Makler hätte schon das Extranet eines Versicherers benutzt – die Nutzungsfrequenz könnte aber deutlich gesteigert werden, wäre der Zugang einfacher.
  • 75% der Makler hielten den Zugang für zu kompliziert.

Wussten Sie schon, dass AMS.4 seit der Version 3.5 einen weiteren Beitrag zur Vereinfachung dieses Kommunikationskanals leistet? Inklusive Öffnen von Versicherer-Extranets direkt aus den Vertragsdaten heraus, mit Speicherung und Vorbelegung der Anmeldedaten, Unterstützung des BiPRO-Standards, und einer Favoritenverwaltung.

Wie kann man sich nun in AMS konkret den Zugang zu Versicherer-Extranets erleichtern?

1) Speicherung der Adressen. Die Internetadressen der Gesellschaften können in den Gesellschaftsdaten hinterlegt werden und mit Klick auf das „Haus“-Symbol neben dem Eingabefeld direkt von dort aufgerufen werden. Vorteil: Die Adressen der Gesellschaften müssen nicht auf jedem Arbeitsplatz z.B. im Internet Explorer hinterlegt werden, sondern die Verwaltung geschieht zentral für alle Mitarbeiter.

Versicherer-Extranet

2) Speicherung von Anmeldedaten. Wenn die Eingabe von Benutzernamen und Passwort im Extranet notwendig ist, kann AMS.4 sich diese Daten merken. Sobald Benutzername/Passwort in eine Anmeldeseite eingetragen und bestätigt wurden, fragt AMS.4, ob die Daten gespeichert werden sollen:

Anmeldedaten speichern

Das Besondere: Die Daten können entweder für alle Benutzer im System hinterlegt werden (wenn die Gesellschaft nur eine Anmeldekennung für das ganze Büro zur Verfügung gestellt hat), oder nur für den aktuellen Benutzer. Die Daten werden selbstverständlich verschlüsselt gespeichert.

Wird die gleiche Anmeldeseite später wieder besucht, werden die Daten für Benutzername und Passwort automatisch vorausgefüllt.

3) BiPRO-Standard. AMS.4 unterstützt heute schon den Standard für die Datenübermittlung von Maklersoftware an Versicherer-Extranets der BiPRO (Projekt „Externe Navigation in VU-Portale“). Über diesen Standard ist es möglich, sich im Rahmen des „Single-Sign-On“ nach einmaliger Anmeldung im Extranet während der AMS-Sitzung immer wieder ohne Anmeldung ins Extranet springen zu können. Und auch ein kontextabhängiger Sprung („Deep Link“) ist möglich: So bietet z.B. der Volkswohl Bund nach Anwählen der BiPRO-Schnittstelle („VWB BiPRO-Extranet“ in AMS) direkt den Sprung in die Vertragsdaten an, wenn in AMS ein Vertrag dieses Versicherers ausgewählt war.

4) Favoriten-Verwaltung. Und mit der in wenigen Tagen als Update bereitstehenden Version 3.5.2 kommt noch eine neue Funktion hinzu – die Favoritenverwaltung:

Favoriten

Damit sind die häufig benötigten Extranet-Adressen und con:center-Schnittstellen immer griffbereit – natürlich pro Benutzer einstellbar. Zusätzlich wird dort auch, wenn in AMS.4 ein Vertrag oder ein Schaden geöffnet ist, auch direkt die Extranet-Adresse der zugehörigen Gesellschaft bereitgestellt.

Fazit: In AMS.4 gibt es schon einiges, um die Kommunikation mit Gesellschaften zu vereinfachen. Zu den vorhandenen con:center-Schnittstellen kommt jetzt noch ein vereinfachter Einstieg in die Extranets. Das ist schon mal nicht schlecht. Aber natürlich wäre noch mehr möglich, wenn die Technik schon weiter wäre – z.B. die Unterstützung der BiPRO-Schnittstelle bei mehr Versicherern. Wir bleiben dran.

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Der Verfasser meldet sich hiermit urlaubsbedingt bis zum 13.5. ab – bis dahin gibt es keine neuen Artikel, aber Kommentare nimmt das System trotzdem gerne entgegen.

Neue Version der Risikoanalysebögen vom Arbeitskreis Vermittlerrichtlinie

Written by admin on 24. April 2008. Posted in EU Doku +

Vor einigen Wochen wurden neue Versionen der Risikoanalysebögen veröffentlicht, die der Arbeitskreis Vermittlerrichtlinie erarbeitet hat. In der Beratungssoftware EU Doku + von AssFiNET spielen diese Bögen eine wichtige Rolle – sie können als Basis für die strukturierte Risikoerfassung verwendet werden.

Ein genauer Blick auf die neue Version der Bögen zeigt, dass die Änderungen sich nicht sehr stark auf die eigentlichen Erfassungsbögen auswirkt – viele Anpassungen fanden im Bereich der Mindeststandards statt, wo mit der Marktentwicklung Schritt gehalten werden muss. Die Fragen haben sich aber nur geringfügig geändert.

Die softwaremäßig in EU Doku + umgesetzten Bögen werden selbstverständlich von uns im Rahmen des Supports nachgezogen . Die Änderungen sind bei uns schon gemacht, nach abschließenden Tests werden sie in kürze online gestellt – Anwender von EU Doku + erhalten die neue Version dann einfach über den „con:center-Online“-Button in ihrer Software.

Dass sich in knapp einem Monat die Einführung der VVR am 22.5.2007 zum ersten Mal jährt, ist an dieser Stelle eine kurze Umfrage wert: Wer nutzt die Risikoanalysebögen wirklich im täglichen Geschäft? Seinerzeit wurden Ansatz und Umfang der Bögen vor allem im Breitengeschäft vielfach kritisiert – die Verbraucherschützer hätten sich zu sehr durchgesetzt, es seien zu viele Fragen, und in vielen Bereichen trotzdem ungenau formuliert. Ist das wirklich so? Oder kann man mittlerweile davon sprechen, dass sich die Bögen – wie von den Autoren beabsichtigt – zum marktweiten Standard für die Risikoerfassung entwickeln?

Überarbeitung von Vertragssparten in AMS

Written by admin on 15. April 2008. Posted in AMS

Alles bewegt sich, nichts ist von Dauer – diese tiefe Erkenntnis aller Archäologen, Beziehungsgeplagten und Sandburgenbauer findet sich auch in der Versicherungswirtschaft wieder: Alle Jahre wieder schafft der Gesetzgeber neue Rahmenbedingungen und die Kreativität der Versicherer sucht sich – getrieben vom Markt oder aus eigenem Antrieb – ein Ventil in der Gestaltung neuer Produkte.

Das alles kann natürlich nicht spurlos an AMS vorbeigehen: gerade da, wo Merkmale von Verträgen erfasst und ausgewertet werden sollen, müssen die entsprechenden Vertragssparten immer wieder aktualisiert werden.

Eine solche Aktualisierung steht derzeit wieder an – die nächste AMS-Version soll in einigen Sparten wieder auf den neuesten Stand gebracht werden. Schwerpunkte sind dabei unter anderem:

  • Die Sparte HPV (Haftpflichtversicherung): Wir planen eine Vertiefung oder auch Abtrennung einzelner Haftpflichtversicherungen (z.B. Privathaftpflicht, Haus- und Grundbesitzer, Tierhalter, Gewässerschaden, Bauherren).
  • Die Sparte KRV (Krankenversicherung): Hier soll besser auf neue Produkte eingegangen werden und die Unterscheidung von Voll-/Zusatz-/Beihilfe-/Reiseversicherungen etc. verbessert werden.
  • Die Sparte KFZ (Kraftfahrzeug): Der Markt fordert hier alle Jahre wieder die Abfrage neuer kreativer Tarifierungsmerkmale. Durch Erweiterung um gängige Merkmale soll der Einsatz von Vergleichssoftware mit weniger Nacherfassung ermöglicht werden.

Nun ergeht an Sie, die AMS-Anwender, mein Aufruf: Haben Sie Ergänzungen oder Wünsche? Was sind Ihre Prioritäten bei der Aktualisierung der Spartenmasken?

Bitte nutzen Sie die „Kommentieren“-Funktion für diesen Artikel oder die Ihnen bekannte Support-Mailadresse, um Ihre Vorstellungen in die AMS-Entwicklung einzubringen – nach dem Motto „Wer etwas vorzubringen hat, der spreche jetzt oder schweige für immer“ (oder zumindest bis zur nächsten Spartenerweiterung in AMS) …

Vertragssparten in AMS – Vorsorgeverträge (Teil 2)

Written by admin on 9. April 2008. Posted in AMS

Das Thema des ersten Teils dieses Artikels war die Verwaltung der Vertragsdaten im Vorsorgegeschäft. Zwei Besonderheiten dieses Geschäftsfelds blieben aber noch unberücksichtigt – daher soll der zweite Teil nun unter anderem folgende Fragen beantworten:

  • Welche zusätzlichen Daten können bei Privatkunden aufgenommen werden?
  • Wer ist bei bAV der Kunde? Der Versicherungsnehmer oder die versicherte Person?
  • Was ist mit den Zulagenprovisionen und Dynamiken?

Vertragssparten in AMS – Vorsorgeverträge (Teil 1)

Written by admin on 6. April 2008. Posted in AMS

Häufig werden wir bei AssFiNET gefragt, wie bestimmte Verträge in AMS am besten zu verwalten sind – z.B. beim Thema betriebliche/private Vorsorgeverträge. Vor nicht allzu langer Zeit hat es zu diesem Thema Gespräche mit einer Gruppe von Anwendern gegeben, die ihre Erfahrungen mit AMS und ihre fachlichen Verbesserungsvorschläge eingebracht haben. Das Ergebnis sind einige neue Möglichkeiten, die seit der Version 3.5 von AMS.4 zur Verfügung stehen, und die hier etwas näher vorgestellt werden sollen.