Author Archive

AMS.5 / IA.2 3.0 Release Preview

Written by Patrick Schmitz on 18. Juli 2017. Posted in AMS

Bitte nutzen Sie für Ihr Update unsere Anleitung, die Sie in der ASSFINET Community unter Download-Bereich > Anleitungen finden.

Ab dem 20.07.2017 werden wir die Release Preview für AMS.5 bzw. IA.2 3.0 zur Verfügung stellen und ausrollen. Die Freigabe erfolgt nach einer Anforderung per Email (siehe unten) durch den Support in bereits definierten Zyklen. Sobald die erste Charge ausgeliefert wurde, werden wir Sie in unserem BLOG darüber informieren.

Mit Freigabe der Release Preview Version 3.0 sind AMS.5 bzw. IA.2 wieder vielfältig erweitert und verbessert worden. Im Fokus des aktuellen Release stehen folgende Themen:

  • ASSFINET KundenCloud – InsurTech auf sicherem Fundament
  • Moderne Kalenderansicht
  • Synchronisierung von Terminen und Aufgaben mit Office 365 und Google Kalender
  • Automatische Erstellungsmöglichkeit für Buchauszüge
  • Vertriebscontrolling mit Kanban im InfoCenter

Bei der Release Preview handelt es sich um eine voll funktionsfähige und stabile Version, die in das Produktivsystem eingespielt werden kann. Trotzdem empfehlen wir Ihnen, vor der Einspielung in das Produktivsystem mit einer Testumgebung zu prüfen, ob die Neuerungen und Anpassungen keine unerwarteten Effekte auf Ihren täglichen Betrieb haben.

Alle Inhaber eines gültigen AMS.5 bzw. IA.2 Supportvertrages können ab sofort die Preview auf Anfrage beziehen.

Dafür senden Sie bitte eine Email an: Support-Team. (Es ist wichtig, dass Sie den Betreff übernehmen, da wir sonst Ihre Anforderung nicht berücksichtigen können.). Sie bekommen anschließend eine manuelle Freischaltung für dieses Update und können mit der bekannten Funktion„Hilfe->Nach Updates suchen“ das Update wie gewohnt installieren. Erst in einigen Wochen, wenn wir das Feedback der ersten Umsteiger auf die Version 3.0 verarbeitet haben, wird das Update auch über das automatische Update-System ausgeliefert.

Bitte denken Sie daran, vor dem Einspielen des Updates eine vollständige Sicherung Ihrer Daten vorzunehmen.

ASSFINET KundenCloud – InsurTech auf sicherem Fundament

Die ASSFINET KundenCloud ermöglicht Ihnen ohne eigene Cloud-Infrastruktur ein sicheres und vernetztes Arbeiten gemeinsam mit Ihrem Kunden:

  • Ermöglichen Sie Ihrem Kunden Zugriff auf seine Daten und Dokumente – egal zu welcher Zeit, ob mit dem Smartphone, dem Tablet oder dem PC.
  • Digitalisieren Sie mit Online-Schadenmeldungen Ihren Schadenbearbeitungsprozess von Beginn an und erhöhen Sie so die Qualität von Bearbeitung und Dokumentation
  • Über ein einfaches Rechtesystem steuern Sie selbst, welche Daten und Dokumente dem Kunden zur Verfügung gestellt werden
  • Die einfache Zusammenstellung von Zugriffsprofilen bietet Ihnen optional die Möglichkeit des kombinierten Zugriffs, von der Familie bis hin zur individuellen Mitarbeiterverwaltung
  • Mit der Konfiguration von personalisierten Sachbearbeitern stehen Ihnen zusätzliche Möglichkeiten der Kundenbindung zur Verfügung

Integrieren Sie den Kunden in Ihre Prozesse und Arbeitsabläufe. Von der individualisierten Schadenmeldung bis hin zur Übermittlung von Nachrichten und Dokumenten erfolgt eine sichere und dokumentierte Integration in das AMS Vorgangssystem (http://www.assfinet.de/index.php/software/ams-5-win):

  • Eindeutige Zuordnung an Hand der AMS-internen Vorgangsnummer
  • Chronologische Protokollierung von Nachrichten, Daten und Dokumenten über den Verlauf des Vorgangs
  • Interaktive Benachrichtigung des Kunden über Statuswechsel und Fortschritt eines Vorgangs bspw. für die Anforderung von notwendigen Unterlagen

Nutzen Sie die Vorteile der modernen ASSFINET Cloud Technologie auf Basis von Microsoft Azure:

Moderne Kalenderansicht mit Wochenansicht, Arbeitswochenansicht, Monatsansicht

AMS.5 besitzt jetzt eine neue moderne Kalenderansicht, die die Handhabung und Darstellung vieler verschiedener Kalender vereinfacht.

Termineinladungen unterstützen Sie bei der Zusammenarbeit mit Kunden und anderen Geschäftspartnern. Der vereinfachte Zugriff auf die zuletzt bearbeiteten Dateien im System spart Zeit bei der Terminierung, und automatische Protokollierung der Änderungen und ein fortlaufendes Notizfeld runden die überarbeitete Terminanlage ab.

Synchronisierung von Terminen und Aufgaben mit Microsoft Office 365-Konten und Google Kalender

Im Zuge der Überarbeitung von Kalender und Aufgaben hat AMS ebenfalls eine komplett neue Synchronisierungsfunktion für Termine und Aufgaben mit Office 365 und Google Kalender erhalten. Im Bereich „Cloud Konten“ der Benutzerverwaltung verwalten Sie Ihre Synchronisierungs-einstellungen und Authentifizierungstokens.

Die Synchronisierung zu den Systemen erfolgt wie gewohnt über die Menüleiste oder im Hintergrund durch den Dienst „ASSFINET Geplante Aufgaben“.

Automatische Erstellungsmöglichkeit für Buchauszüge

 

Über einen neuen Menüpunkt in der Vermittlermaske lässt sich ein Buchauszug erstellen: In Form einer Summenaufstellung oder als Vertragsaufstellung drucken und Postbestand des Vermittlers abspeichern.

Wählen Sie entweder eine Summenaufstellung oder den Druck je Vertrag.

Das fertige Dokument wird in Word geöffnet und kann über die bekannten Archivierungsfunktionen im Postbestand des Vermittlers archiviert werden.

Vertriebscontrolling mit Kanban im InfoCenter

Das InfoCenter unterstützt jetzt einen Kanban-basierten Vertriebscontrolling-Prozess. Kontrollieren Sie visuell den Fortschritt Ihrer Vorgänge und nehmen Sie Anpassungen direkt live per drag & drop vor.

Verbesserungen

Allgemein

  • Im gesamten System wurden generelle Performance-Verbesserungen mit Fokus auf InfoCenter und Vertragsbearbeitung vorgenommen. Auch auf älteren Systemen wird die tägliche Bearbeitung jetzt wesentlich flüssiger ablaufen.
  • Der GDV-Import beherrscht jetzt den Import von Sammelverträgen bzw. Bündelverträgen. Bereits importierte Sammelverträge können dabei optional auch nachträglich mit Sammelverträgen versehen werden.
  • Der Nafi Kfz-Calculator „Classic“ steht jetzt wieder zur Verfügung.
  • PRV-Sparte: Das Feld „Art der Rente“ wurde als benutzerdefinierte Combobox umgestellt und bestehende Werte migriert.
  • Detailmasken können jetzt optional wieder mit der aus Vorversionen bekannten klassischen Karteireiter-Ansicht verwendet werden (Benutzereinstellung).
  • Das Navigationsmenü für Karteireiter erweitert sich jetzt standardmäßig vertikal (Benutzereinstellung).
  • Systemweites Deaktivieren des Vorselektierens in sich separat öffnenden Lookup-Fenstern ist möglich mit dem Registry-Schlüssel SYSTEM/LOOKUP_DIREKT_SELEKTIEREN = JA (Systemeinstellungen)
  • Der Ressourcenbedarf von inaktiven Fenstern wurde reduziert. Dadurch können mehr Fenster, bei geringerer Systemlast, geöffnet werden. JIRA ID: INB-68903

Dokumentenmanagement

  • Über DigiPro/con:center abgerufene Dokumente können jetzt in einem Arbeitsgang automatisch archiviert werden. Dabei kann optional ein Wiedervorlage-Termin für einen frei wählbaren Benutzer angelegt werden.
  • Wird im Archivierungsdialog der Dokumententyp-Police ausgewählt so kann über ein zusätzliches Eingabefeld in dem Dialog auch die Vertragsnummer geändert werden. Wenn die Vertragsnummer zu einer Police über den Archivierungsdialog geändert wird, wird eine Historie angelegt: Das Eingabefeld zur Vertragsnummer wird nur bei Vertragsbriefen/Vertragsvorgängen und Schlagwortauswahl POLICE angezeigt
  • Beim Schreiben einer E-Mail werden die hinzu selektierten Referenzadressen bei der Adressauswahl nicht mehr automatisch markiert. JIRA ID: AMS4-11129
  • Bei der Vorschau von Bilddateien können diese per Schaltfläche angepasst dargestellt werden
  • Für den Serienmailverand kann jetzt voreingestellt werden, wieviele Mails Mails pro Minute versendet werden sollen JIRA ID: MPPRJ-82
  • Die Eingabe von Hyperlinks wurde erleichtert. Vorangestellte Leerzeichen werden automatisch aus der Adressangabe entfernt. Bei Adresseingaben ohne http-Anfang erfolgt eine Fehlermeldung und bei file – Adresseingaben erfolgt ein Hinweis, dass die Datei lokal verfügbar sein muss. JIRA ID: AMS4-11341

Rechnungswesen

  • Es können wieder mehrere Fälligkeitslisten gleichzeitig geöffnet werden, dafür wird AMS während einer Buchung für Eingaben gesperrt JIRA ID: AMS4-11253
  • Maklerinkasso: Das Verrechnen von Rechnungen mit Gutschriften ist bei Abrechnung von Teilzahlungen mit VU und VM jetzt performanter JIRA ID: AMS4-11322
  • Fibu-Schnittstelle: Zur Anpassung an den kommenden DATEV-Standard wurde die Mandantenverwaltung um das Datenfeld Fibu-Mandantennummer erweitert. Zusätzlich kann im Exportdialog neben der Mandantenauswahl und Angabe des Exportzeitraums auch die Buchungsperiode festgelegt werden. JIRA ID: AMS4-11338

Fehlerbehebung

  • Korrektur der Umsatzstatistik: Prämien mit Haben – Soll = 0 werden nicht mehr als Gutschriften gewertet. JIRA ID: AMS4-11188
  • Der Verwendungszweck der Kundenprämien für Referenzen als Prämienzahler mit Einzugsermächtigung wurde korrigiert. JIRA ID: AMS4-11251
  • Das Löschen eines Vertrages löscht jetzt die zugehörigen Kundenbeteiligungen mit.
  • Problem bei der Verwendung von Textbausteinen mit ähnlichen Namen im Formularwesen behoben.
  • Das Speichern von Rechnungskopien in jeden Vertrag wurde für Gesellschafts- und Vermittlerabrechnung ausgenommen.
  • Datenbankadministration: Bei der Installation eines Netzwerkmandanten wird jetzt die Konfiguration für den Einzelplatz (BasePath,…) aus der Ini gelöscht. Die BasePath-Einstellungen sind global für jeden Mandanten.
  • Sporadisch auftretenden Fehler beim Schließen von Dialogen behoben. JIRA ID: AMS4-11237
  • Beim Wechsel der Reiter eine „Das Element … hat keinen…“-Meldung verhindern.
  • Doppelter FocusFrame Aufruf verursachte „Element “ hat kein…“ Meldung JIRA ID: INB-69073
  • Nicht gespeicherte Änderungen im Beratungsprotokoll konnten mit dem Wechsel der Beratungsansicht verloren gehen. JIRA ID: SUP-115533
  • Der Scheduler führt keine DB Updates mehr durch

AMS.4 Version 7.1 Release Preview

Written by Patrick Schmitz on 20. Dezember 2016. Posted in AMS

Bitte nutzen Sie für Ihr Update unsere Anleitung, die Sie in der ASSFINET Community unter Download-Bereich > Anleitungen finden.

Ab dem 20.12.2016 werden wir die Release Preview für AMS.4 7.1 zur Verfügung stellen und ausrollen. Die Freigabe erfolgt nach einer Anforderung per Email (siehe unten) durch den Support in bereits definierten Zyklen. Sobald die erste Charge ausgeliefert wurde, werden wir Sie in unserem BLOG darüber informieren.

Mit Freigabe der Release Preview Version 7.1 ist AMS wieder vielfältig erweitert und verbessert worden. Im Fokus des aktuellen Release stehen folgende Themen:

  • Automatisierung der Erstellung von Abrechnungsdokumenten
  • Parallelverarbeitung von Geplanten Aufgaben
  • Vorschau für Abrechnungsdokumente
  • Verbesserungen im Email-Dialog
  • Gruppensparte-Funktionalität für Haftpflicht

Die Release Preview zum Update 7.1 herunterladen

Bei der Release Preview handelt es sich um eine voll funktionsfähige und stabile AMS.4 Version 7.1, die in das Produktivsystem eingespielt werden kann. Trotzdem empfehlen wir Ihnen, vor der Einspielung in das Produktivsystem mit einer Testumgebung zu prüfen, ob die Neuerungen und Anpassungen in AMS.4 7.1 keine unerwarteten Effekte auf Ihren täglichen Betrieb haben.

Alle Inhaber eines gültigen AMS.4–Supportvertrages können ab sofort die Preview auf Anfrage beziehen.
Dafür senden Sie bitte eine Email an: Support-Team. (Es ist wichtig, dass Sie den Betreff übernehmen, da wir sonst Ihre Anforderung nicht berücksichtigen können.). Sie bekommen anschließend eine manuelle Freischaltung für dieses Update und können mit der bekannten AMS.4-Funktion„Hilfe->Nach Updates suchen“ das Update 7.1 wie gewohnt installieren. Erst in einigen Wochen, wenn wir das Feedback der ersten Umsteiger auf die Version 7.1 verarbeitet haben, wird das Update auch über das automatische AMS.4-Update-System ausgeliefert.

Bitte denken Sie daran, vor dem Einspielen des Updates eine vollständige Sicherung Ihrer Daten vorzunehmen.

Automatisierung der Erstellung von Abrechnungsdokumenten

Die Erstellung von Abrechnungsdokumenten (Vermittlerabrechnung, Gesellschaftsabrechnung, Kundenrechnungen) kann je nach Volumen und verwendeten Formularvorlagen ein durchaus langwieriger Prozess sein. Dieser Prozess kann jetzt vom Anwender geplant, in eine Warteschlange eingereiht werden und automatisiert verarbeitet werden. Die eigentliche Verarbeitung der Warteschlange erfolgt dann im Hintergrund durch den Dienst „AMS Geplante Aufgaben“. Nach Abarbeitung der Warteschlange können die erzeugten Dokumente wieder im bekannten Menüpunkt „Abrechnungen & Mahnungen drucken“ in der gewünschten Sortierung selektiert und kontrolliert werden. Beim Ausdruck werden die dann entsprechend vorbereiteten Dokumente nur noch hintereinander im gewünschten Ausgabeformat aufbereitet. Entsprechend erstellte Dokumente können, falls notwendig, über das Abrechnungsjournal auch erneut zum Ausdruck eingestellt werden. Das bereits erstellte Dokument kann damit bspw. in einer anderen Reihenfolge nochmals im Stapel gedruckt werden.

Parallelverarbeitung von Geplanten Aufgaben

Der Dienst „AMS Geplante Aufgaben“ führt im Hintergrund lang laufende Aufgaben wie bspw. die Vertragsverlängerung oder Synchronisierungsarbeiten durch. Im Zuge der Anbindung von Cloud-Diensten an moderne Software werden die Anforderungen an Hintergrundaufgaben immer umfangreicher. Um diesen Anforderungen Rechnung zu tragen, haben wir Parallelverarbeitung in den Dienst „AMS Geplante Aufgaben“ integriert. Unterschiedliche Aufgaben können jetzt (je nach verfügbaren Systemresourcen) parallel nebeneinander ausgeführt werden. Auf diese Weise können bspw. gleichzeitig Emailabruf und Kalendersynchronisierung in kurzen Intervallen ausgeführt werden, ohne dass eine Aufgabe auf die Vollendung der anderen warten muss.

Vorschau für Abrechnungsdokumente

Die bereits aus Postbestand und Dokumenteneingang bekannte Vorschau-Funktion ist jetzt auch im Abrechnungsjournal sowie der Liste der offenen Posten verfügbar, sofern die entsprechende Abrechnung bereits gedruckt wurde. Damit wird es u.a. auch möglich, Abrechnungsdokumente, die per Email versendet werden sollen, vor dem Versand gegenzuprüfen.

Verbesserungen im Email-Dialog

Der in AMS integrierte Email-Dialog wurde erweitert. Die Adressauswahl kann jetzt die Rolle von verbundenen Referenzadressen anzeigen. Adressen können einfacher als Empfänger, CC oder BCC definiert werden. Email-Adressen, die manuell im Dialog eingegeben werden, können nach Versand der Email im Bestand weiter verwendet werden.
Email-Anhänge können direkt aus dem Dialog in einer Vorschau dargestellt werden. Anhänge an im Postbestand archivierten Emails können ebenso direkt aus der Vorschau angezeigt werden, ohne dass sie zunächst entpackt werden müssen. Beim Versand kann AMS Email-Anhänge auf Wunsch direkt als Zip versenden und optional mit Password verschlüsseln.
Unter Datei/Einstellungen kann optional die Lesebestätigung für Emails standardmäßig aktiviert werden.

Gruppensparte-Funktionalität für Haftpflicht

Die Sparte Haftpflicht kann jetzt alternativ beliebig viele Risiken pro Vertrag verwalten. Bei den Risiken kann die Privathaftpflicht separat definiert werden. Bestehende Verträge bleiben unverändert, Formulare und Textbausteine müssen ebenfalls nicht angepasst werden.

Weitere Anpassungen an Spartenmasken

  • Das Feld Aufbauart der Spartenmaske KFZ ist ab sofort eine durch den Anwender erweiterbare Auswahlliste AMS4-10469
  • Sparte GGV: Generierung eines Mischsteuersatzes aus den Steuersätzen der einzelnen Gefahren unter Zuhilfenahme der entsprechenden Einzel-Nettoprämien. Für fehlende Teilsteuersätze wird der spartenspezifische Steuersatz verwendet. Wenn kein spartenspezifischer Steuersatz vorhanden ist, wird der Vertrag nicht gespeichert und ein Fehler erscheint. Diese Funktion muss zuvor im Menü Organisation/Sparten verwalten aktiviert werden.

Allgemeine Anpassungen

  • Direktzugriff Schadenort ist nun auch über die Symbolleiste verfügbar AMS4-10094
  • Abfrage der Gesellschafen in der Gesellschaftsliste so gestaltet, dass die Gesellschaft nun auch angezeigt wird wenn sie abweichende Agenturen hat SUP-96883
  • Möglichkeit zur Reindizierung der Globalen Suche eingebaut AMS4-10535
  • Das Feld „Abbuchung“ kann jetzt in Sammelverträgen geändert und an Unterverträge übergeben werden SUP-100546
  • Ermittlung der Anzahl von Schäden für die Sammelvertragsmaske hinzugefügt
  • Generelle Performance-Verbesserung für die Ermittlung der Anzahl der Schäden zur Vertrags- und Kundenmaske
  • Organisationsmenüpunkte „Workflow-Definitionen“ und „Vorgangs-Typen definieren“ über eigenes Zugriffsrecht abgesichert AMS4-10549
  • Zählerstände werden jetzt vollständig von der Datenbank verwaltet
  • Titel zum Auswahlfenster für Textbausteine angepasst, sodass im Titel Auswahl: Textbausteine steht, statt Auswahl: Standardbriefe AMS4-10398
  • Das Feld für die Eingabe des Historiengrundes für Kunden und Verträge wurde verlängert AMS4-10450
  • Im Vertrag kann jetzt ein Beratungsprotokoll am Feld „Letzte Anfrage“ verknüpft werden – Im Archivierungsdialog kann dazu das Schlagwort „BERATUNG“ verwendet werden AMS4-10394
  • Obsolete Einstellung „Dokumente als Standard öffentlich anlegen“ entfernt
  • Datei/Einstellungen optisch an AMS.5 angeglichen AMS4-10531
  • Die Brief-Funktion AmsTermine2Rtf verwendet den Textbaustein „Terminliste“, falls er vorhanden ist, ansonsten werden feste Standard-Terminfelder gedruckt. AMS4-10414
  • Wenn die Vertragsliste sortiert war, wird die eingestellte Sortierung nach erfolgter Vertragsbearbeitung jetzt beibehalten. AMS4-10529
  • Dokumenteneingang: Gesendete Elemente, die gelöscht werden sollen, werden jetzt zunächst auch in „Gelöchte Objekte“ verschoben AMS4-10265
  • Verwaltung für Produktgruppen implementiert AMS4-10459

Rechnungswesen

Überarbeitung und Erweiterung der Abrechnungsdruckfunktionalitäten in AMS

  • Die Verarbeitung des Abrechnungsdrucks im Rechnungswesen kann nun im Hintergrund durch den Dienst „Geplante Aufgaben“ erfolgen
  • Der Dienst „Geplante Aufgaben“ beherrscht jetzt Parallelverarbeitung
  • Das Abrechnungsjournal besitzt jetzt eine Vorschau für gedrucke Abrechnungen
  • Abrechnungen, die per Email versendet werden sollen, können jetzt vor dem Versand in „Druck Rechnungen & Mahnungen“ visuell kontrolliert werden AMS4-10126

Sonstige Rechnungswesen-Anpassungen

  • Beim Sperren von Prämien-Buchungspositionen für die Gesellschaftsabrechnung werden jetzt auch die dazugehörigen Provisionsbuchungen als gesperrt markiert
  • Bewertungssumme für AP’S in Kontoauszug für Provisionskontrolle mit aufgenommen
    Im Buchungssatz werden jetzt mehr Referenzinformationen zum Vertrag gespeichert (Vertragsnummer, Sparte, Gesellschaft, Inkasso) AMS4-10428
  • Beim Erstellen der EZV-Ausgabedatei werden Positionen nun je nach Zahlungsrichtung nur mitgenommen wenn diese der Zahlungsrichtung entsprechen
  • Menüpunkt „Organisation, Rechnungswesen – Konten“ ist nun auch bei Lizenz HONORAR verfügbar AMS4-10382
  • Bordero buchen um Selektionsmöglichkeiten erweitert
  • Provisionsimport: Beim Buchen von Provisionsdifferenzen werden jetzt Refbetrag und Bezugsgröße mit faktoriert, um bei der Auflösung der Provisionsdifferenz auch auf der Abrechnung referenzierbare Beträge zu erhalten
  • Provisionsimport: Das Buchen von Provisionsdifferenzen kann jetzt über einen optionalen Schalter komplett deaktiviert werden
  • Abrechnungsdruck: Für Sammelvertrag mit Einzelabrechnung wird das korrekte Rechnungsformular genutzt.
  • Abrechnungsdruck: Für Sammelrechnungen ohne Einzelabrechnung werden nun auch das korrekte Formular gezogen INB-55590
  • Bei der EZV-Verarbeitung der Vermittlerabrechnung wird jetzt das korrekte SEPA-Mandat beachtet AMS4-10470
  • Anpassungen an der Buchungsstatistik Vermittler
  • Erweiterung-Fibu-Schnittstelle – Auswertungsmodul
  • Buchungen Schadenzahlung: Bei Anlage der Reservezahlung nach Eingabe der Schadenhöhe kann das Buchungsdatum über den Abfragedialog noch geändert werden. Vorgeschlagen wird hier das aktuelle Tagesdatum. AMS4-10242
  • Vermittlerfixum buchen: Das Vermittlerkürzel kann jetzt eingeblendet werden
  • Vermittler und Gesellschaften abrechnen: Die Seite2-Felder können jetzt in der Summenliste hinzugefügt werden
  • Bewertungssummen können jetzt im Kontoauszug eingeblendet werden
  • Provisionsimport: Provisionsdifferenzen werden jetzt monetär ausgewiesen und die entsprechenden Felder summiert, Courtagepfl. Prämie als Spalte einblenden

GDV-Import

  • GDV-Import: Eintrag auf Seite 2, Feld 13 bei Bündelverträgen entfernt. SUP-73513
  • GDV-Import: Alphanumerische VU-Nummern führten im GDV-Import zum Fehler „… ist kein gültiger Integerwert“ AMS4-10397

Fehlerbehebung

  • Fix zum Serienbriefdruck aus FreieSelektionen: Wenn die FreieSelektion als Ausgabe Termin(einen Vorgang) definiert hat fehlte bislang, dass der erstellte Serienbrief bei Ablage auch mit diesem Vorgang verknüpft wurde. AMS4-10494
  • Selektion Dokumenteneingang: Wenn zur Selektion nichts zum Bis-Datum eingegeben wurde, wurde trotzdem intern bis zum aktuellen Datum selektiert. AMS4-10378
  • Vertragsspiegel KFZ: Die SF-Klassen werden jetzt korrekt ausgewiesen

Liste der Änderungen für Anwender, die von einer AMS.4 Version 7.0 auf AMS.4 7.1 umstellen:

Im Folgenden fassen wir die Änderungen zusammen, die in verschiedenen Veröffentlichungen der Version 7.0 in das System eingeflossen sind.